Tanz: forschung, Kultur, Ritual

Seit Menschengedenken suchen die Völker nach einem körperlichen Ausdruck ihrer Kultur. Sie gestalteten ihren Kampf ums Überleben, die Jagd, die Ernte und die Anbetung der Götter in Rituale, die z.B. in festlichen Tänzen zum Ausdruck kommen. Aus diesen Ursprüngen entwickelte sich die Folklore.

Jenseits von volkstümelnder Trachtenfolklore suchen heute zeitgenössische Choreografen nach ursprünglichen Quellen. Zeitgenössische Tanzensembles und Choreografen weltweit bearbeiten das folkloristische Tanzmaterial außergewöhnlich modern, sportiv und öffnen die gewohnte Formenstrenge auf eine spielerische Weise für den Zuschauer. Der Volkstanz hat für die klassischen und modernen Tanztechniken immer eine wesentliche Rolle gespielt. Folklore ist nach wie vor fester Bestandteil der Ballettausbildung.

In ausgedehnten Tanzstudienreisen nach Asien, Afrika, Südamerika und Europa entstanden Studien und Filmdokumente zum Thema “Rituelle Tanzkunst“. Ziel dieser Dokumente ist es, einen fragmentarischen Ausschnitt der ursprünglichen Tänze der Welt und ihre traditionelle und zeitgenössische Kultur zu zeigen.